Die Architekten des IBeB-Projektes

Für die Architektur des IBeB haben sich die Berliner Büros ifau und HEIDE & VON BECKERATH zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Ihr ebenfalls gemeinsam entworfenes und 2013 fertig gestelltes Wohnhaus R50 in der Ritterstraße 50 in Berlin­Kreuzberg ist viel beachtet, erhielt zahlreiche Anerkennungen und Publikationen.

ifau (institut für angewandte urbanistik: Susanne Heiß, Christoph Heinemann, Christoph Schmidt) arbeitet als Architektengruppe in verschiedenen Kooperationen und interdisziplinären Konstellationen an städtebaulichen und architektonischen Projekten, Forschungen, Installationen im urbanen Kontext. Es versteht Architektur als Ort alltäglicher Verhandlungen und entwickelt aneignungsoffene Räume, die vielfältige Interpretationen und unterschiedliche Gebrauchsmuster zulassen. Es beschäftigt sich intensiv mit prozessorientierten Designstrategien und partizipativen Gestaltungsmethoden. Gemeinsam mit Jesko Fezer hat ifau zahlreiche Projekte für Kunstinstitutionen realisiert. Seine Arbeiten und Texte wurden in diversen Architekturzeitschriften und Büchern publiziert. Zu den Referenzen gehören der Umbau des Palais Thinnfeld in Graz, Casco – Office for Art, Design and Theory in Utrecht, The Showroom in London sowie Artists Space und Goethe Institut – Wyoming Building in New York.
www.ifau.berlin.heimat.de

HEIDE & VON BECKERATH ist ein Architekturbüro in Berlin. Tim Heide und Verena von Beckerath beschäftigen sich mit dem Raum als Ausgangspunkt für Projekte in unterschiedlichen Formaten und Maßstäben. Dabei wird die Arbeit am Entwurf als kontinuierliche Forschung über Fragen von Architektur und Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Technologie verstanden. Dieser ganzheitliche Ansatz umfasst urbane Strategien, Architektur und konzeptionelle Designstudien. Jedes Projekt wird in seiner gestalterischen, kulturellen und intellektuellen Dimension unabhängig und eigenständig entwickelt. Der Austausch mit anderen Architekten und Spezialisten ist wichtiger Bestandteil der Arbeit. Die Projekte des Büros wurden national und international ausgestellt und publiziert und sind mit anerkannten Preisen ausgezeichnet. Relevante Referenzen sind das Berliner Wohnhaus und Studio Flottwell Zwei, Michel Majerus Estate, Haus im Oderbruch, Apartmenthaus am Kurfürstendamm und zwei Wohnhäuser in Altglienicke.
www.heidevonbeckerath.com